Omega-3 Fischöl für Kinder

Besonders der Körper eines heranwachsenden Kindes braucht Mikro- und Makroelemente, biologische Substanzen. Es ist gut, wenn Eltern dies verstehen und die Ernährung des Kindes mit gesunden Produkten sowie zusätzlichen Nahrungsergänzungsmitteln bereichern.

Warum ist Fischöl gut für Kinder?

Für die richtige und volle Entwicklung eines Kindes werden nicht nur Vitamine und Mineralstoffe benötigt. Auch Omega-3-Fettsäuren (Docosahexaen DHA und Eicosapentaen EPA) spielen eine entscheidende Rolle. Sie werden nicht im Körper produziert, daher ist ihre regelmäßige Einnahme für die Prozesse der geistigen und körperlichen Entwicklung des Kindes notwendig.

Fettsäuren sind Bestandteil jeder Körperzelle. Sie sind für einen wachsenden Körper täglich von der Kindheit an notwendig. Die Vorteile von Omega 3 für Kinder sind von unschätzbarem Wert: Sie beteiligen sich an der Bildung von Immunzellen, Hautgewebe, Sexualhormonen und schützen das Herz-Kreislauf-System vor schädlichen Fetten. Sie kommen in großen Mengen im Fett von Meeresfischen vor: Makrele, Thunfisch usw.

Omega 3 – Vorteile für Kinder

Die Hauptfunktionen von Omega-3-Fettsäuren für Kinder:
1. Verbesserung der geistigen Fähigkeiten. Die Durchblutung des Gehirns steigt, diese Säuren sind für die Bildung neuer neuronaler Verbindungen verantwortlich, die dem Lernprozess zugrunde liegen.
2. Verbesserung der Sehschärfe. Docosahexaensäure ist in der frühen Kindheit für die richtige Bildung des visuellen Analysators erforderlich. Omega 3 erhöht die Produktion von Tränenflüssigkeit, wodurch die Entwicklung des Syndroms des trockenen Auges verhindert wird, das beim Verwenden von Smartphones, Lesen, Arbeiten am Computer auftritt.
3. Erhöhte Immunität. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren stimulieren das Immunsystem. Omega kann die Häufigkeit von Erkältungen und SARS reduzieren.
4. Prävention von Hyperaktivität. Britische Wissenschaftler schlagen vor, dass Fischöl bei Aufmerksamkeits-Hyperaktivitäts-Störungen verwendet werden kann, da es eine milde beruhigende Wirkung hat und die Aufmerksamkeit und Konzentration des Kindes verbessert.
5. Kampf gegen Angst und Stress. Schule, Hausaufgaben, Tests, Konflikte … All dies führt zu nervösen Störungen. Omega-3 hilft, Depressionen zu bewältigen und die Stimmung zu verbessern.
6. Verbesserung der Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen (A, E, D, K), wodurch auch Sehkraft, Haut, Haare und Nägel verbessert werden.
7. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen, rheumatoide Arthritis, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Hautkrankheiten, Gedächtnisprobleme, Legasthenie, Asthma, Fettleibigkeit – dies ist keine vollständige Liste der Krankheiten, die mit Omega-3 geheilt oder verhindert werden können.

Omega-3-Normen für Kinder

  • Intrauterine Periode: Omega-3-Fettsäuren sind Teil neuer Strukturen, die aktiv wachsen und sich entwickeln. Ihre besondere Rolle bei der Bildung des Nervensystems und des Sehorgans (Netzhaut).
  • Babys (bis zu einem Jahr): Fettsäuren werden für die Bildung einer ausreichenden Anzahl von Zellen des Immunsystems benötigt.
  • Vorschulalter (1-6 Jahre): In diesem Alter kommt es zu einem Wachstumsschub, der das Herz-Kreislauf-System belastet. Omega 3 schützt die Wände der Blutgefäße vor dem Einfluss negativer Faktoren.
  • Jüngeres Schulalter: Es findet aktives Lernen und das Erlernen neuer Dinge statt. Das Kind braucht Fettsäuren für die volle Funktion des Gehirns. Der Schüler braucht hohe Konzentration, gutes Gedächtnis, Ausdauer. Aus diesem Grund ist Omega 3 für Kinder nützlich.
  • Pubertät: Omega-3 wird vom Körper verwendet, um weibliche und männliche Sexualhormone zu synthetisieren. Bei einem Mangel an diesen Säuren manifestiert sich eine Verzögerung der sexuellen Entwicklung und auch Akne, Akne und Dermatitis bei Jugendlichen sind möglich.

Fischöl (Omega 3) Nutzen und Schaden für Kinder

Normalerweise werden Omega-3-Fettsäuren vom Körper des Kindes gut vertragen und verursachen keine Nebenwirkungen. Sehr selten werden zu Beginn der Einnahme Übelkeit, Bauchkrämpfe und Stuhlstörungen beobachtet. Ältere Kinder bekommen manchmal Kopfschmerzen.

Omega 3 für Kinder wird nicht verschrieben für:

  • erhöhte Konzentration von Kalzium oder Vitamin D bei einem Kind;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber Fischöl;
  • bei Gallendyskinesie, motorischer Dysfunktion der Gallenblase;
  • Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse;
  • verminderte Blutgerinnungsfähigkeit, Neigung zu spontanen Blutungen.

Wo Omega 3 gefunden wird

Fischöl wird aus Fischen wie Thunfisch, Sardine, Hering, Sardelle, Lachs, Makrele usw. gewonnen. Für Nahrungsergänzungsmittel wird das in der Bauchhöhle von Fischen enthaltene Fett verwendet, und dieses Fett ist die Quelle von Omega-3.
Lebensmittel, die reich an Omega-3 sind:

  • Seefisch: Lachs, Thunfisch, Hering, Heilbutt, Forelle;
  • Meeresfrüchte;
  • Leinsamen;
  • Walnüsse;
  • Sojabohnensamen;
  • Rindfleisch.

Omega-3-Fischöl kann auch aus Nahrungsergänzungsmitteln gewonnen werden. Puritan’s Pride stellt beispielsweise Fischöl für Kinder zu köstlichen Gummibärchen her, die das gesunde Wachstum und die gesunde Entwicklung Ihres Kindes unterstützen. Jedes Bonbon versorgt Ihr Kind mit essentiellen Omega-3-Fettsäuren. Enthält keine künstlichen Farb-, Aroma- oder Süßstoffe. Außerdem enthält das Produkt kein Gluten und keine Konservierungsstoffe, was es absolut sicher und vorteilhaft für das Kind macht.

Wann beginnen

Eltern fragen sich oft, wann sie ihrem Baby Omega-3 für Kinder geben sollen und ob es Babys gegeben werden sollte. Bis zum Alter von einem Jahr erhalten Babys alle notwendigen Stoffe aus der Muttermilch. Mama braucht hier Omega-3. Kinder sollten jedoch frühestens im Alter von 2 Jahren in die Ernährung mit Omega-3-Fettsäuren aufgenommen werden, um das Verdauungssystem nicht zu verletzen. Manchmal wird Omega 3 früher verschrieben, abhängig von den Problemen des Kindes und dem Rat des Arztes. Die Gründe können sein:

  • das Kind ist oft erkältet,
  • Augenkrankheiten,
  • Rachitis,
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems,
  • angeborene Pathologien des osteoartikulären Apparats.

Renew Life Kids DHA wurde für die Kleinsten entwickelt, besonders empfohlen für Kinder im Alter von 3-6 Jahren. Es kommt in Form von köstlichen, fruchtigen Weichkapseln, die sowohl kau- als auch schluckbar sind.

 

Tägliches Omega 3 für Kinder

Die maximal zulässige Tagesdosis an Fischöl für ein Kind beträgt 2000-2500 mg. Bei längerer Anwendung dieser Grenzdosis treten Anzeichen einer Überdosierung von Omega-3-Säuren auf, die Verdauungsstörungen (Bauchschmerzen, Übelkeit, Bitterkeit im Mund, Durchfall), Blutdrucksenkung (Schwindel, Schwäche), hämorrhagisches Syndrom (subkutanes Blutung, Zahnfleischbluten, Unfähigkeit, die Blutung bei einer Verletzung zu stoppen).

Alter Jungen Mädchen
0-12 Monate 0,5 g / Tag 0,5 g / Tag
1-3 Jahre 0,7 g / Tag 0,7 g / Tag
4-8 Jahre alt 0,9 g / Tag 0,9 g / Tag
9-13 Jahre alt 1,2 g / Tag 1 g / Tag
14-18 Jahre alt 1,6 g / Tag 1,1 g / Tag