Wozu dient Vitamin E?

Vitamin E ist vor allem als Vitamin des Lebens, der Jugend und der Schönheit bekannt. Es ist bekannt dafür, dass es den Alterungsprozess der Haut verzögert, starke antioxidative Eigenschaften besitzt und für den normalen Schwangerschaftsverlauf äußerst wichtig ist. Es stellt sich jedoch heraus, dass dies nicht alles ist, wozu er fähig ist! In diesem Artikel informieren wir Sie über die Eigenschaften und unzähligen Vorteile von Vitamin E und geben Empfehlungen, wie Sie es optimal für Ihre Gesundheit verwenden können.

Wofür ist Vitamin E

Vitamin E gilt als eines der stärksten Antioxidantien und schützt unsere Gesundheit zuverlässig vor den negativen Auswirkungen von oxidativem „Stress“ und der lebenswichtigen Aktivität militanter freier Radikale, die ungepaarte Atome sind, die auf der Suche nach ihrem fehlenden Glied durch unseren Körper reisen , ihre andere Hälfte, aber sie ist extrem aggressiv gegenüber allem, was sie umgibt. Es ist ihnen egal, ob sie ein Sauerstoffatom oder beispielsweise ein Proteinatom angreifen. Solche „Angriffe“ freier Radikale auf andere Atome führen dazu, dass der angegriffene Teil der Zellstruktur zerstört wird (da Zellen wie alles andere auf der Welt aus Atomen bestehen). Freie Radikale wirken sich auch negativ auf DNA, Proteine, Lipide und Fettsäuren aus, was zu Zellmutation und -abbau führt, was sich negativ auf unsere Gesundheit, Jugend und Schönheit auswirkt.

Dafür ist Vitamin E gerade in solchen Zeiten ein starkes Antioxidans, das die aggressiven Angriffe freier Radikale neutralisiert und verhindert, dass sie unsere Gesundheit schädigen. Jeden Tag, während des ganzen Lebens, gibt es in unserem Körper einen Kampf zwischen freien Radikalen und Antioxidantien, und solange ein relatives Kräftegleichgewicht zwischen den Kriegsparteien aufrechterhalten wird, wird unsere Gesundheit relativ sicher sein. Wenn jedoch zu viele freie Radikale vorhanden sind und die Abwehrmechanismen des menschlichen Körpers aus irgendeinem Grund geschwächt sind, wird dieses Gleichgewicht gestört, was zum sogenannten oxidativen Stress führt, der den Alterungsprozess des Körpers aktiviert und zur Entwicklung von bösartigen Tumoren, Erkrankungen des Herzens und der Atemwege, Unfruchtbarkeit und vielen anderen schweren Erkrankungen. Aus diesem Grund sind eine gesunde Ernährung und eine Ernährung, die reich an natürlichen Antioxidantien ist, die die treibende Kraft für Jugend und Gesundheit sind, für jeden Menschen so wichtig!

 

Freie Radikale bekämpfen

Der Kampf gegen freie Radikale und die Fähigkeit, die Alterung des Körpers zu verlangsamen, sind nicht die einzigen starken Eigenschaften von Vitamin E. Dieses einzigartige Antioxidans wirkt sich auch positiv auf die Arbeit des Herzens aus, fördert die richtige Durchblutung und hat eine positive Wirkung auf das Nervensystem. Darüber hinaus wurde kürzlich festgestellt, dass Vitamin E in bestimmten Mengen effektiv die Haarfollikel stärkt, das Sehvermögen verbessert und sogar entzündungshemmend wirkt. Es ist auch für das reibungslose Funktionieren des Fortpflanzungssystems unerlässlich.

Während der Schwangerschaft

Vitamin E wird auch während der Schwangerschaft benötigt, es sorgt für den richtigen Verlauf, beugt fetalen Missbildungen und Dysbiose der Mutter vor. Eine unzureichende Menge trägt wiederum zu einer beeinträchtigten Fruchtbarkeit bei Männern bei.

Hautschutz

Wie oben erwähnt, ist Vitamin E ein Antioxidans, was bedeutet, dass es den Körper vor übermäßigen Schäden durch freie Radikale schützt. Die Forschung zeigt, dass es besonders dazu beiträgt, das Fett in unseren Zellmembranen zu schützen, das vor vorzeitiger Alterung schützen kann.

Sie können auch ein Öl oder eine Creme ausprobieren, da unsere Haut (das größte Organ des Körpers) Nährstoffe sehr effizient aufnimmt. Probieren Sie für eine einfache Anwendung von Vitamin E eine Vitamin-E-Feuchtigkeitscreme aus und machen Sie sie zu einem Teil Ihrer täglichen Routine.

Vitamin-E-Dosierung

Der Bedarf an Vitamin E hängt vom Geschlecht, Alter und dem physiologischen Zustand einer Person ab. Bei Kindern und Jugendlichen (wieder je nach Alter) beträgt die durchschnittliche Dosierung 4-10 mg pro Tag, bei Frauen – 8-11 mg, bei Männern – 10 mg. Es sei daran erinnert, dass der Bedarf an Vitamin E mit steigender Menge an aufgenommenen ungesättigten Fettsäuren steigt. Glücklicherweise ermöglicht uns eine ausgewogene, rationale Ernährung in den allermeisten Fällen, die Bedürfnisse unseres Körpers ohne zusätzliche Einnahme zu decken.

 

Vitamin E-Überdosis

Grundsätzlich ist eine Überdosierung von Vitamin E unmöglich, wenn wir es nur aus natürlichen Quellen, also aus der Nahrung, beziehen. Experten weisen darauf hin, dass Symptome einer Vitamin-E-Überdosierung (wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Darmprobleme) auftreten können, wenn die Dosis 1000 mg / Tag überschreitet. Es ist fast unmöglich, eine so große Dosis ohne zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen!

Vitamin-E-Richtlinien

Wie nehme ich Vitamin-E-Präparate ein? Die Grundregel für die Einnahme von Vitamin E lautet: Seine besten Freunde sind die Vitamine A und C, Feind Nummer 1 ist Vitamin D. Auf Kosten der Dosierung berücksichtigen wir immer die Empfehlungen aus der Anleitung oder dem Arzt. Wichtig ist, die Dosierung nicht zu überschreiten! Vitamin E reichert sich nicht im Körper an. Eine Überdosierung kann jedoch Übelkeit, Schwindel, Durchfall und Bluthochdruck verursachen. Wie viele Vitamine wird Vitamin E in Kursen eingenommen. Im Durchschnitt dauert der Kurs 40-45 Tage, dann eine Pause von 3 Monaten.

Detailliertere Anweisungen zur Verwendung von Vitamin E können Sie jederzeit auf dem Etikett des Nahrungsergänzungsmittels lesen.

Vitamin E in Lebensmitteln

Die wichtigste natürliche Quelle für Vitamin E sind Pflanzenöle. Das meiste Vitamin E findet sich in Ölen aus Weizen, Sonnenblumen, Soja, Mais, Mandel, Walnuss und Avocado. Wichtig ist jedoch, dass es sich ausschließlich um natürliche, unraffinierte kaltgepresste Öle handelt. Grundlage für die Auswahl eines wertvollen Öls ist nicht nur die Art seiner Herstellung, sondern auch die Herkunft und Qualität der Rohstoffe, aus denen es hergestellt wurde. Ein technologisch fortschrittlicher, streng kontrollierter Herstellungsprozess und systematische Rezepturprüfungen sind ebenfalls unerlässlich. Natürlich findet sich Vitamin E nicht nur in Ölen, sondern auch in anderen Lebensmitteln wie Nüssen (hauptsächlich Pistazien), Mandeln, Kürbiskernen, Sonnenblumen- und Sesamsamen, Avocados, Hülsenfrüchten und Weizenkeimen. Es sei jedoch daran erinnert, dass Vitamin E in Fetten löslich ist, was bedeutet, dass Vitamin E für seine gute Aufnahme verfügbar sein muss.

Vitamin-E-reiche Lebensmittel 100g
Sonnenblumenöl 56 mg
Margarine 43 mg
Traubenkernöl 32 mg
Weizenkeime, Haselnüsse, Mandeln 20-25 mg
Erdnussbutter, Rapsöl, Sojaöl 15-20 mg
Olivenöl, Walnussöl 10-15 mg
Erdnüsse, Aal, Fischöl 10-15 mg

Zusammenfassung

Vitamin E ist ein wichtiges Antioxidans, das eine wichtige Rolle für die allgemeine Gesundheit spielt. Achten Sie darauf, viele Lebensmittel zu sich zu nehmen, die reich an diesem Nährstoff sind. Sie können auch Vitamin-E-Präparate in unserem Shop kaufen, wenn Anzeichen auf einen Mangel hinweisen (wie Muskelschwäche, Leber- und Nierenprobleme sowie Sehstörungen).

Konsultieren Sie wie immer bei allen Fragen Ihren Arzt und stellen Sie sicher die Ergänzung ist das Richtige für Sie.